Methode

Feldenkrais Methode

„Bewusstheit durch Bewegung“

Feldenkrais ist eine Lernmethode die darauf abzielt Bewegungen zu erleichtern.

Wir bewegen uns nicht gemäß unserer strukturbedingten Möglichkeiten, sondern gemäß unseres Selbstbildes. Dadurch schränken wir uns auf ein kleines Feld unseres tatsächlichen Potenzials ein – statt aus der Vielfalt der Bewegungsvarianten zu schöpfen.

Die Feldenkrais-Methode gilt heute als eine der differenziertesten pädagogischen Methoden um geistige und körperliche Funktionen zu verbessern.

In jahrzehntelanger Forschungsarbeit entwickelte der Kernphysiker Dr. Moshé Feldenkrais eine Methode, die Erkenntnisse der Biomechanik, Hirnforschung, Pädagogik und Psychologie zu einem hochwirksamen System der Lern- und Gesundheitsförderung vereint.

Die Methode geht davon aus, dass Bewegung die Grundlage aller menschlichen Entwicklungsprozesse ist. Unsere inneren und äußeren Haltungen und Einstellungen sind Ausdruck unseres Seins; jeder Gedanke, jedes Gefühl und jedes Empfinden hat eine körperliche Entsprechung.

Die Feldenkrais-Methode erforscht die biologischen und kulturellen Aspekte von Bewegung und Haltung, und wie gewohnte Arten uns zu bewegen, zu fühlen und zu handeln uns auf eine kleines Feld unserer tatsächlichen Möglichkeiten einengen.

Durch unsere persönliche Geschichte, Erziehung, Kultur, Verletzungen, Krankheit usw. entwickeln wir psychische wie körperliche Verhaltensmuster. Diese Muster sind tief in unserem Nervensystem eingebettet, oft veraltet oder dysfunktional und führen so zu unnötigen körperlichen und psychologischen Einschränkungen.

Die Feldenkrais-Methode verwendet organisches Lernen, Bewegen und Spüren um uns von einschränkenden Mustern zu befreien und lässt neue Denk-, Bewegungs- und Fühlmuster entstehen.

feldenkrais_logo